elowApp - Allgemeine Benutzungsbedingungen

Durch die Nutzung der untenstehenden App akzeptieren Sie alle nachstehenden Bedingungen in vollem Umfang.

Artikel 1: Definition

Die nachstehenden Wörter und Ausdrücke, ob im Singular oder im Plural, haben im Rahmen der allgemeinen Nutzungsbedingungen die folgende Bedeutung:

  • Anwendung: der auf dem Gerät des Nutzers verfügbare computergestützte Dienst, derzeit "elow" genannt, der die vorgeschlagenen Funktionen sofort und kostenlos bereitstellt.
  • AGB: die vorliegenden allgemeinen Nutzungsbedingungen und alle künftigen Änderungen derselben in der für den Nutzer geltenden Fassung.
  • Funktionen: jede Funktion, die dem Nutzer über die Anwendung zur Verfügung gestellt wird, wie in Artikel 4 beschrieben.
  • Gerät: Computerausrüstung, auf der der Nutzer die Anwendung installiert.
  • Nutzer: jeder Erwachsene, der die Anwendung nutzt.

Diese Liste ist nicht erschöpfend und kann sich im Zuge der Aktualisierung der Anwendung weiterentwickeln.

Artikel 2: Zweck

Zweck dieser AGB ist es, die Rechte und Pflichten von Carbon Impact und des Nutzers im Zusammenhang mit der Nutzung der Funktionen zu definieren. Der Nutzer erklärt sich durch die Nutzung der Anwendung mit ihnen einverstanden. Diese AGB haben Vorrang vor allen anderen Nutzungsbedingungen oder gegenteiligen Klauseln, die vom Nutzer in irgendeinem Dokument und in irgendeiner Form zitiert werden. Carbon Impact behält sich das Recht vor, diese T&Cs jederzeit zu ändern. Es gelten die Bedingungen, die zum Zeitpunkt der Nutzung der Anwendung in Kraft sind. Der Nutzer wird daher gebeten, die Anwendung regelmäßig zu konsultieren, um sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Artikel 3: Registrierungsbedingungen und Benutzerkonto

Um die Anwendung nutzen zu können, muss der Nutzer sie zunächst auf sein Gerät herunterladen. Bei der ersten Nutzung der Anwendung wird der Nutzer durch die Kennung "Gerät" identifiziert. Als wesentliche Voraussetzung muss der Nutzer personenbezogene Daten angeben, insbesondere die Verbrauchsdaten im Zusammenhang mit der Nutzung des Geräts, die von der Anwendung gemessen werden. Die Verwendung der personenbezogenen Daten der Nutzer unterliegt Artikel 9 der AGB. Die Anwendung kann von jeder Art von Nutzer ohne Einschränkung genutzt werden. Wenn der Nutzer diese Informationen nicht zur Verfügung stellt, kann Carbon Impact die entsprechende Funktion nicht bereitstellen.

Artikel 4: Beschreibung der Aufgaben

Die von der Anwendung angebotenen Funktionen sind nicht erschöpfend aufgeführt. Ihre Eigenschaften können sich im Zuge der technischen und IT-Aspekte und der Entwicklung der Bedürfnisse der Nutzer weiterentwickeln. Die Anwendung ermöglicht es dem Benutzer,:

- Messung des Stromverbrauchs ihres Geräts,
- Ermittlung des französischen Stromerzeugungsmixes in Echtzeit anhand von drei Indikatoren,
- Hochrechnung der CO2-Belastung durch den Stromverbrauch des Geräts in Echtzeit.

Artikel 5: Zugang zur Anwendung

Die Nutzung der Anwendung ist jeder volljährigen natürlichen Person mit einem Gerät vorbehalten. Die Nutzung der Funktionen erfolgt durch den Aufruf bestimmter proprietärer ELOW-APIs oder APIs Dritter.

Artikel 6: Die Selbstverpflichtung des Nutzers

Carbon Impact weist den Nutzer dieser Anwendung darauf hin, dass alle geltenden Gesetze und Vorschriften Anwendung finden. Im Allgemeinen verpflichtet sich der Nutzer:
Carbon Impact wird sich bemühen, die Anwendung für den Nutzer auf individueller und nicht exklusiver Basis zugänglich zu halten. Carbon Impact ist jedoch berechtigt, den Zugang einzuschränken, auszusetzen oder zu entziehen, auch zu Wartungs- und Aktualisierungszwecken oder aus sonstigen unvermeidbaren technischen Gründen oder wenn der Verdacht eines Eingriffs durch einen unbefugten Dritten besteht. Carbon Impact ist berechtigt, den Betrieb der Anwendung ganz oder teilweise zu ändern, auszusetzen oder zu migrieren.
Die in der Anwendung zur Verfügung gestellten Daten und Informationen werden ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Garantie geliefert. Um die Funktionen der Anwendung bereitzustellen, ist Carbon Impact verpflichtet, sich nach besten Kräften zu bemühen, sofern der Nutzer die Übermittlung der für die Bereitstellung dieser Funktionen erforderlichen Informationen genehmigt hat.
Carbon Impact übernimmt keine Garantie für die Leistung oder Verfügbarkeit der Anwendung. Carbon Impact kann nicht haftbar gemacht werden, wenn der Nutzer keine Verringerung seines Energieverbrauchs oder eine Senkung seiner Stromrechnungen feststellt. Carbon Impact haftet nicht für Schwierigkeiten beim Zugriff auf die Anwendung, insbesondere wenn diese auf Fehler in der Hardware oder den Installationen des Nutzers zurückzuführen sind. Carbon Impact kann nicht haftbar gemacht werden für eine fehlerhafte Nutzung der Anwendung, eine Nutzung, die nicht mit diesen AGB übereinstimmt, oder eine betrügerische Nutzung durch den Nutzer oder einen Dritten. Carbon Impact kann niemals für immaterielle direkte Schäden oder indirekte Schäden, ob materiell oder immateriell, haftbar gemacht werden.

Artikel 7: Rechte, Pflichten und Haftung von CARBON IMPACT

Carbon Impact wird sich bemühen, die Anwendung für den Nutzer individuell und nicht exklusiv zugänglich zu halten. Carbon Impact ist jedoch berechtigt, den Zugang zur Anwendung einzuschränken, auszusetzen oder zu entfernen, insbesondere aus Gründen der Wartung und Aktualisierung oder aus sonstigen zwingenden technischen Gründen oder bei Verdacht auf Eingriffe unbefugter Dritter. Carbon Impact ist berechtigt, den Betrieb der Anwendung ganz oder teilweise zu ändern, auszusetzen oder zu migrieren.

Die in der Anwendung verbreiteten Daten und Informationen werden ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung zur Verfügung gestellt. Für die Realisierung der Funktionalitäten der Anwendung unterliegt Carbon Impact einer Mittelverpflichtung, vorausgesetzt, der Nutzer hat die Übermittlung der für die erfolgreiche Durchführung erforderlichen Informationen genehmigt.

Carbon Impact übernimmt keine Garantie für die Leistung und Verfügbarkeit der Anwendung. Carbon Impact kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn der Nutzer keine Verringerung seines Energieverbrauchs oder der Höhe seiner Stromrechnungen feststellt. Carbon Impact haftet nicht für Schwierigkeiten beim Zugriff auf die Anwendung, insbesondere bei Störungen, die auf die Geräte und Anlagen des Nutzers zurückzuführen sind. Carbon Impact kann nicht haftbar gemacht werden im Falle einer missbräuchlichen Nutzung der Anwendung, einer Nutzung, die nicht im Einklang mit diesen AGB steht, oder im Falle einer betrügerischen Nutzung durch den Nutzer oder einen Dritten. Carbon Impact kann in keiner Weise für direkte immaterielle Schäden oder indirekte Schäden, ob materiell oder immateriell, haftbar gemacht werden.

Artikel 8: Preisbildungsbedingungen

Carbon Impact stellt dem Nutzer die Funktionen unentgeltlich zur Verfügung. Die vom Kommunikationsanbieter in Rechnung gestellten Kosten für den Internetzugang gehen zu Lasten des Nutzers.

Artikel 9: Schutz von personenbezogenen Daten

Carbon Impact verpflichtet sich, die geltenden Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz einzuhalten. Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um den Stromverbrauch der Nutzer zu analysieren. Die über die Anwendung gesammelten personenbezogenen Daten sind ausschließlich für Carbon Impact und etwaige Unterauftragnehmer bestimmt, die Carbon Impact zur Umsetzung und Verwaltung der Anwendung einsetzt. Carbon Impact unternimmt alle relevanten Schritte, einschließlich vertraglicher Maßnahmen, in Bezug auf seine Mitarbeiter, Unterauftragnehmer, Lieferanten und jede natürliche oder juristische Person, die es im Zusammenhang mit der Implementierung und Verwaltung der Anwendung beauftragt, um sicherzustellen, dass sie die Vertraulichkeit aller Informationen respektieren, von denen sie im Zusammenhang mit der Implementierung und Verwaltung der Anwendung Kenntnis erlangen können. Carbon Impact nutzt Microsoft Cloud Azure-Dienste und Server mit Sitz in der Europäischen Union, um personenbezogene Daten zu speichern.

9.1 Verarbeitung personenbezogener Daten
In Übereinstimmung mit dem geänderten Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 und der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 vom 27. April 2016 werden die gesammelten Informationen von Carbon Impact in seiner Rolle als Datenverantwortlicher in einer Computerdatei gespeichert, um die Funktionen bereitzustellen. Diese Informationen werden für einen Zeitraum aufbewahrt, der nicht länger ist, als für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist, und sind für die internen Mitarbeiter von Carbon Impact und für Dienstleister bestimmt, die Verträge mit Carbon Impact unterzeichnet haben. Die Nutzer können ihr Recht auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch und Löschung ihrer Daten aus berechtigten Gründen ausüben, sowie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Übertragbarkeit der über sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Die Nutzer können diese Rechte ausüben, indem sie eine E-Mail an die folgende Adresse senden: dpo@elow.energy. Gemäß dem französischen Datenschutzgesetz können die Nutzer eine Beschwerde bei der CNIL, der französischen Datenschutzbehörde, einreichen.

9.2 Benachrichtigungen
Carbon Impact kommuniziert mit dem Nutzer durch elektronische Post und durch Benachrichtigungen, die innerhalb der Anwendung angezeigt werden.

Artikel 10: Geistiges Eigentum

Soweit nichts anderes bestimmt ist, sind alle in der Anmeldung enthaltenen Informationen und Dokumente entweder Eigentum von Carbon Impact oder unterliegen den Nutzungs-, Verwertungs- und Vervielfältigungsrechten von Carbon Impact . Diese Informationen unterliegen dem Urheberrecht. Folglich werden, vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 4 über Funktionen, niemandem andere Lizenzen oder Rechte als das Recht, die Informationen einzusehen, in Bezug auf geistige Eigentumsrechte gewährt. Jegliche Vervielfältigung, Darstellung, Änderung, Veröffentlichung, Übertragung oder vollständige oder teilweise Veränderung des Inhalts der Anwendung, gleich mit welchen Mitteln und auf welchem Träger, ist verboten. Der Nutzer haftet für jede unbefugte Nutzung der Anwendung oder ihrer Inhalte und der darin enthaltenen Informationen, die eine Fälschung darstellt und durch die Artikel L.335-2 ff. des französischen Gesetzes über geistiges Eigentum sanktioniert ist. Dasselbe gilt für die Datenbanken, die durch die Bestimmungen des Gesetzes vom 1. Juli 1998 zur Umsetzung der europäischen Richtlinie 96/9/EG vom 11. März 1996 über den rechtlichen Schutz von Datenbanken in das Gesetzbuch über geistiges Eigentum geschützt sind. Folglich haftet der Nutzer für jede Vervielfältigung oder Entnahme. Der Markenname ELOW und das Logo sind eingetragene Warenzeichen von Carbon Impact . Jede Reproduktion oder Darstellung des Markennamens und des Logos, ganz oder teilweise, allein oder in anderen Elementen, ohne die ausdrückliche vorherige Genehmigung von Carbon Impact ist verboten und der Nutzer haftet gemäß Artikel L.713-2 und L.713-3 des Gesetzes über geistiges Eigentum.

Artikel 11: Allgemeine Bestimmungen

11.1 Höhere Gewalt
Carbon Impact kann nicht haftbar gemacht werden und es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Bestimmungen der AGB für eine Verzögerung oder Nichterfüllung verletzt wurden, wenn die Ursache für die Verzögerung oder Nichterfüllung ein Fall von höherer Gewalt im Sinne der französischen Rechtsprechung ist.

11.2 Teilnichtigkeit
Alle Bestimmungen der Nutzungsbedingungen, die von einem zuständigen Richter für nichtig oder rechtswidrig erklärt werden, verlieren ihre Gültigkeit. Die Nichtigkeit einer einzelnen Bestimmung hat keine Auswirkungen auf die anderen Bestimmungen der Nutzungsbedingungen und beeinträchtigt nicht deren allgemeine Gültigkeit oder Rechtskraft.
11.3 Anwendbares Recht
Die vorliegenden AGB unterliegen dem französischen Recht.

11.4 Gerichtsstand
Im Falle von Streitigkeiten bezüglich des Zustandekommens, der Auslegung oder der Erfüllung der AGB und falls keine gütliche Einigung erzielt werden kann, übertragen Carbon Impact und der Nutzer die ausdrückliche und ausschließliche Zuständigkeit auf das Tribunal de Grande Instance (Landgericht) in Paris, auch im Falle von mehreren Beklagten, einer Streitverkündung oder eines Antrags auf Schutzmaßnahmen, sofern nicht Artikel L.141-5 des französischen Verbraucherschutzgesetzes Anwendung findet.

11.5 Änderungen
Carbon Impact behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit ganz oder teilweise zu ändern und diese über die Anwendung zu veröffentlichen. Der Nutzer wird gebeten, solche Änderungen sorgfältig zu lesen. Nutzt der Nutzer die Anwendung auch nach den Änderungen weiter, so gelten diese als stillschweigend angenommen. Hat der Nutzer Einwände gegen die Änderungen der AGB, kann er die Löschung seines Kontos verlangen.